„Gebinde, Fässer, Paletten - alles, was im Werk bewegt wird, geht durch unsere Hände.“ So bringt Bülent seinen Job auf den Punkt. Er ist Teamleiter der Logistik am Standort Wesseling. Container be- und entladen, Paletten ein- und ausladen: Sein Team von 20 Mitarbeitenden hat zahlreiche Aufgaben.

Bülent selbst ist als einziger Teamleiter insbesondere für Administratives zuständig. „Aber ich scheue mich nicht, auch mal selbst mitanzupacken“, erzählt er. „Dann setze ich mich selbst auf den Stapler, um beim Verladen zu helfen.“ Sein früherer Chef hat einmal über ihn gesagt, er sei wie ein Feuerwehrmann: „Bülent wird immer da eingesetzt, wo es gerade brennt, wo jemand fehlt.“ Seine tatkräftige Unterstützung wissen alle zu schätzen: „Ich bin für die Kollegen da - und sie für mich.“ Der Altersdurchschnitt ist niedrig: Die meisten sind zwischen Mitte 20 und Anfang 40. Alle wissen, dass sie auf Bülents Erfahrung zählen können. „Ich bin in Wesseling großgeworden“, sagt er. Seine Anfänge liegen zwar in Kalscheuren, damals noch bei Degussa. Doch seit dem Jahr 2000 arbeitet er in Wesseling.

Angefangen hat Bülent als Industriemechaniker, Fachrichtung Maschinenbau. Fachkraft für Logistik hat er an der Abendschule gelernt, die Meisterschule anschließend absolviert. „Ich habe viel Wissen gesammelt.“ Was ihm die größte Freude bereitet? „Dieses Wissen jetzt im Tagesgeschäft einzusetzen.“ Oft gibt es knifflige Fälle, bei denen sein Team viel Know-how aufbieten muss. Einsatzstoffe für die Betriebe müssen natürlich genau nach Vorschrift gehandhabt werden: „Handelt es sich um Gefahrgut oder nicht?“

„Durch flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege arbeiten wir schneller und effektiver“

Bülent,
Teamleiter Logistik

Seine größte Herausforderung hatte allerdings nicht mit dem Gefahrgutstatus, sondern mit Geschicklichkeit zu tun: Für CyPlus, ein Unternehmen der Röhm-Gruppe, das Produkte für den Edelmetallbergbau herstellt, sollten Maschinenteile für eine Kundeninstallation ins Ausland verladen werden. Der Knackpunkt: Alle Maschinenteile mussten in einen einzigen sogenannten 40-Fuß-Überseecontainer (12m) passen und entsprechend für den Seetransport noch gesichert werden. Bülents Team hat - unterstützt von der CyPlus-Betriebsmannschaft - die Teile zusammengestellt und verpackt. „Allein das Verladen hat fast einen Tag gedauert.“

Produkte sicher auf die Straße bringen: „Das ist unser Alltag“, sagt Bülent. Voraussetzung dafür ist die gute Kooperation mit drei Geschäftsbereichen von Röhm, die am Standort Wesseling produzieren: „Das Zusammenspiel zwischen meinem Team und den Betrieben funktioniert toll.“ Das liegt auch an der Teamgröße: „Wir haben flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege. Die Betriebe können mich direkt ansprechen. So arbeiten wir schneller, effektiver, reibungsloser.“ Je mehr Güter bewegt werden, desto besser. Um sich nach Arbeitsalltag zu entspannen, hat Bülent sich vor zwei Jahren ein neues Hobby zugelegt: Motorradfahren. Ganz gleich, ob es draußen warm oder kalt ist: „Ich springe rein in die Klamotten und fahre raus in die Freiheit.“ Sein Ziel ist oft die nahegelegene Eifel. „Da kann ich richtig abschalten.“ Wenn er sich nicht gerade auf dem Motorrad den Fahrtwind um die Nase wehen lässt, verbringt Bülent seine Freizeit am liebsten mit seiner Frau und den beiden Töchtern.